Zurück

Umbau des Labors zu einer Angiographie im St. Elisabeth Hospital

Das St. Elisabeth Hospitals erweiterte die Station „Radiologie“ um eine hochmoderne Angiographie-Anlage. Hierzu war eine vollständige Entkernung der Räume erforderlich.

Für die komplexe, neue Anlage mussten neue Technik- und Schalträume hergestellt werden. Die besondere Herausforderung für die Architekten stellte die geringe Raumhöhe im Bestand dar. Für die Angiographie-Anlage war eine Mindestraumhöhe erforderlich, die nur schwer im Bestand zu realisieren war. Hierbei war millimetergenaues Arbeiten erforderlich.

Angiographie im SEH