Zurück

1. Preis für Melisch·Diekötter Architekten

Melisch·Diekötter Architekten konnte sich mit diesem Entwurf gegen seine Mitbewerber durchsetzen und gewann den 1. Preis.

Wettbewerbsaufgabe war die Planung eines Bürogebäudes für ca. 40 Mitarbeiter des Jobcenters, welches sich in die städtebauliche Umgebung der Kättkenstraße einpassen sollte.

Melisch·Diekötter entwarf ein dreigeschossiges Bürogebäude. Auf Basis des vorgegebenen Raumprogramms entstanden so ca. 1.400 m² Bruttogeschossfläche.

Der energetisch optimierte, kompakte Baukörper bietet gleichzeitig den Vorteil einer geringen Flächenversiegelung auf dem Grundstück. So bleibt noch genügend Fläche für eine ökologisch sinnvolle Regenwasserversickerung übrig. Das 22° geneigte Ziegeldach des nordsüdausgerichteten Gebäudes eignet sich für die Installation einer Fotovoltaikanlage.

Der Bauantrag wurde bereits eingereicht. Der Baubeginn soll noch in diesem Jahr erfolgen.